• Instagram
  • YouTube
  • Pinterest

© 2020 Anne's Leben

Suche

3 D I Y - Ideen zu Halloween

Jedes Jahr freue ich mich auf dieses Fest und fast schon mehr, als auf Weihnachten. Die Rede ist von Halloween! Schon in jungen Jahren mochte ich Horrorfilme und fand die gruseligen Verschönerungskünste an amerikanischen Häusern grossartig. Hierzulande ist Halloween noch nicht sehr weit verbreitet und viele können sicher nichts damit anfangen. Doch selbst mein Kind hat schon Freude, sich für Halloween zu verkleiden und „Süsses oder Saures“ zu rufen. So dachte ich mir, ich zeige Euch drei einfache Ideen für Halloween, welche Ihr sogar mit Euren Kindern zusammen machen könnt.


HALLOWEEN TIP 1: DIY-Schürfwunde


Sich zu Halloween zu schminken ist fast unverzichtbar. Jedoch anders als zur Fasnacht, an welchem sich Mädchen gerne als Prinzessin und die Jungs als Räuber verkleiden und schminken, darf es zu Halloween ruhig etwas grusliger her- und zugehen. So habe ich meinem Kind eine DIY-Schürfwunde auf das Gesicht gezaubert.



Alles, was man für dieses Do it yourself benötigt, ist Vaseline, ein wenig roten Lippenstift, einen schwarzen Kajal und ein Stück einer neuen Stahlwolle, wie man sie für die Reinigung von Töpfen kennt.



Am besten legt man ein Stück Backpapier auf den Tisch, damit dieser nicht dreckig wird. Dann schneidet man etwas Lippenstift ab. Diesen vermengt man dann mit der Vaseline. Die Stahlwolle tunkt man dann in diese Mixtur und schon kann man loslegen!


Tupft vorsichtig mit der Stahlwolle die Vaseline mit der Farbe auf das Gesicht. Den Kajal verwendete ich für etwas mehr Kontur in der „Wunde“, denn so wirkt die ganze DIY-Schürfwunde etwas realistischer. Seid jedoch vorsichtig, denn die „Wunde“ trocknet weder schnell, noch sollte man die aufgezeigten Sachen verwenden, wenn das Kind dagegen allergisch ist. Letzteres gilt im Übrigen auch für das nachfolgende DIY.



HALLOWEEN TIP 2: DIY-Kette


Zwar gibt es solche Ketten auch zu kaufen, doch sie selber herzustellen ist keine Kunst und macht sogar den Kleinsten Spass. Allerdings muss man sie dabei unterstützen, denn man benötigt unter anderem eine Heissklebepistole und die kann, wie wir alle wissen, sehr heiss werden. Nebst dieser benötigt man noch Backpapier für den Tisch, einen Gummifaden, eine Schere sowie Wassermalfarbe.



Zuerst legt man das Backpapier auf den Tisch und misst ein Stück des Gummifadens ab, damit dieser zum Schluss auch um den Hals des Kindes passt. Misst jedoch grosszügig ab, damit man die Kette später auch binden kann. Dann befestigt man den Faden auf dem Backpapier, am besten mit etwas Klebestreifen an beiden Enden des Gummifadens. Ich habe im Übrigen einen weissen Gummifaden gewählt, doch man kann auch Andersfarbigen verwenden. Das Gute ist jedoch, dass ein weisser Faden mit der Farbe seiner Wahl zum Schluss angemalt werden kann.


Wenn in der Zwischenzeit die Heissklebepistole warm geworden ist, kann man den heissgewordenen Kleber in Form von verschiedengrossen Tropfen auf den Faden formen. Danach lässt man den Kleber erst einmal aushärten.



Nachdem der Kleber getrocknet ist, kann man mit den Kindern die Kette anmalen. Dies mit der Farbe oder den Farben Eurer Wahl. Das kann Rot sein, verschiedenfarbig oder in einem giftigen Grün. Der eigenen Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt! Am besten macht Ihr dies jedoch zwei bis drei Mal, damit die Farbe auch gut deckt. Nach dem Trocknen lassen sich der Kleber und damit die ganze Kette leicht biegen. Dadurch kann man dem Kind diese vorsichtig um den Hals binden.



HALLOWEEN TIP 3: Ein gruselig schöner Nachmittag


Der letzte Tipp ist eigentlich schon fast selbstverständlich am Tag der Geister und Monster, doch vielleicht wisst Ihr noch nicht, was Ihr Euch zu Halloween anschauen möchtet. Ich finde nämlich, dass man sich durchaus einen netten Familiennachmittag zu Halloween machen kann. Nebst dem Kürbisschnitzen, tischt man leckere Süssigkeiten auf und schaut mit der ganzen Familie einen mehr oder minder gruseligen Film an – je nachdem, wie jung oder alt die Kinder bereits sind.



Nun ist es so, dass es einige tolle Horrorfilme gibt, doch die Familienfreundlichen habe ich zum Schluss aufgeführt. Wenn Ihr jedoch solche Gruselfans seid wie ich, sind vielleicht die nachfolgenden Filme (FSK: 18 Jahre) etwas für Euch, wenn die Kinder schon längst im Bett sind:


Filmtipp 1: Die Fliege (1986)

Dieser 80er-Jahre-Klassiker hat damals viele Menschen geschockt, doch ist er im wahrsten Sinne ein wahrer Hingucker. Jeff Goldblum überzeugt als verrückter Wissenschaftler, welcher sich von einem Gerät zum Nächsten teleportieren möchte. Beim ersten Selbstversuch, sich selber zu teleportieren, schleust sich eine Fliege mit ein, mit welcher er verschmilzt. Langsam verwandelt er sich in eine monströse, grosse Fliege. Ein Film, der selbst für die 80er sehr gut gemacht ist!


Filmtipp 2: Die purpurnen Flüsse (2000)

Der Film aus dem Jahr 1997 zeigt Jean Reno und Vincent Cassal als zwei sehr unterschiedliche Polizisten, welche Morde an einer Eliteuniversität aufklären müssen. Das Skurrile daran ist, dass den Opfern die Augäpfel fehlen und sie an sehr seltsamen Stellen aufgefunden werden. Ein wirklich sehr spannender Film!


Filmtipp 3: Pakt der Wölfe (2001)

Auch dieser Film ist mit Vincent Cassal, dieser jedoch mit unter anderem seiner Ex-Frau Monica Bellucci. In diesem treibt während der französischen Revolution ein Untier sein Unwesen und tötet junge Mädchen und Frauen. Der auf das Untier angesetzte Naturwissenschaftler taucht immer tiefer in eine Art Unterwelt ab und wird selbst zum Gejagten. Ein unglaublich gutgemachter Film!


Filmtipp 4: Das Schweigen der Lämmer (1991)

Die junge FBI-Agentin Clarice Starling soll Morde aufklären. Ihr dabei behilflich ist der Kannibale und Massenmörder Hannibal Lecter, der die ganze Story sehr interessant, aber auch düster gestaltet. Ein Horrorklassiker!


Filmtipp 5: P2 – Schreie im Parkhaus (2007)

Angela möchte am Weihnachtsabend zu ihrer Familie, nachdem sie Überstunden im Büro gemacht hat. Sie ist mittlerweile die Einzige, als sie ins verlassende Parkhaus kommt. Leider kommt sie aus diesem nicht heraus und auch der Handyempfang ist gestört. Einzig der Tiefgaragenwächter Thomas ist da, was sich bald als Problem herausstellt. Sehr spannend und gut gemacht!


Filmtipp 6: Friedhof der Kuscheltiere (1989)

Ich weiss, ich weiss! Ich komme hier mit den 80er-Jahre-Klassikern, doch das Original aus der Feder von Horrormeister Stephen King ist einfach ein Muss für alle Gruselfans. Und bitte schaut Euch das Original von 1989 an, welches wirklich sehenswert ist. Darin geht es um den jungen Arzt Louis Creed und seine Familie, welche in ein idyllisches Häuschen ziehen. Von diesem nicht weit entfernt liegt ein alter Tierfriedhof, der bald Schauplatz des Grauens wird. Und wer überdies Fan von Stephen King ist und sich weiteren Filmen dieses Meisters hingeben will, kann auch die Neuverfilmung von IT (2017) angucken. Dieser Film um den Horrorclown Pennywise ist wirklich gut gemacht und lässt einen Gänsehaut bekommen.


Filmtipp 7: Der Fluch – The Grudge (2004)

Von diesem Film gibt es einige Folgen, doch hat mich bereits der erste Film gepackt. Darin geht es um die junge Karen, die in Japan als Pflegerin arbeitet und zum Haus einer bettlägerigen, alten Frau geschickt wird. Erst sieht alles ganz normal aus, doch das Haus hat eine ganz eigene Geschichte zu erzählen, wie die junge Frau bald am eigenen Leib zu spüren bekommt. Gänsehaut pur!


Filmtipp 8: The Blair Witch Project (1999)

Dies war wohl einer der ersten Horrorfilme, welche ich gesehen habe. In diesem geht es um drei junge Filmemacher, welche ein Wochenende im Wald von Maryland verbringen möchten. Dort soll anscheinend eine Hexe ihr Unwesen treiben und sie wollen dazu einen Dokumentarfilm drehen. Bald schon kommen die jungen Filmemacher, die sich während der ganzen Zeit selber filmen, in grosse Gefahr. Der Film war übrigens zur damaligen Zeit (1999) eine richtige Sensation, da sich die Hauptprotagonisten tatsächlich unter anderem selber gefilmt haben.


Filmtipp 9: Paranormal Activity (2007)

Auch hier gibt es mehrere Filme, doch wer mehr auf Nervenkitzel als auf Gemetzel steht, sollte sich diese Filme nicht entgehen lassen. Teil 1 beginnt mit Katie und Micah, welche sich erst ein neues Haus gekauft haben und in dieses einziehen. Doch ohne, dass sie es ahnen, ist noch etwas mit ihnen eingezogen. Nervenkitzel pur!


Filmtipp 10: Nun komme ich mal zu den Familienfilmen zu Halloween. Alle vorher aufgeführten Filme würde ich jetzt nicht unbedingt mit Kindern angucken, zumindest nicht mit kleinen Kindern! Doch die nachfolgenden Filme sind ein (Horror-)Genuss für die ganze Familie:


Tipp 1: Beetlejuice (FSK: ab 12 Jahre)

Der Geist Beetlejuice möchte gerne wieder aus der Verdammung auftauchen und sieht seine Chance in dem erst verstorbenen Ehepaar Barbara und Adam, welche Hilfe brauchen, sich in der Geisterwelt zurechtzufinden. Leider ist Beetlejuice nicht der nette Geist von nebenan, wie sie erst gedacht haben. Ein Meisterwerk von Tim Burton mit einem grossartigen Michael Keaton in der Hauptrolle als Lottergeist!


Tipp 2: Die Addams Familie (FSK: ab 12 Jahre)

Wie habe ich früher The Addams Family sowie The Munsters geliebt! Noch heute schaue ich mir die schwarz-weissen Folgen der jeweiligen Familien von 1964 gerne an. Dies ist übrigens auch ein Tipp für alle, die jüngere Kinder haben, welche sich nicht einen ganzen Film anschauen wollen. Als Filmtipp habe ich dennoch den Klassiker „Die Addams Family“ aus dem Jahr 1991 sowie den Nachfolger „Die Addams Family in verrückter Tradition“ von 1993 mit unter anderem Anjelica Huston und Christina Ricci. Und während ich mir früher immer gewünscht habe, in solch einer Familie zu leben, schaue ich mir die Filme wie auch Serien von damals noch heute gerne an.


Tipp 3: E.T. – der Ausserirdische (FSK: ab 6 Jahre)

Nun mag man als Erwachsener denken, dass E.T. nicht unbedingt gruselig ist, doch für Kinder könnte dies zutreffen, denn die zum Teil sehr dunkel gehaltenen Szenen wecken ein wenig den Anschein. In dem Film geht es um den 10jährigen Elliott, welcher den Ausserirdischen E.T. kennenlernt und ihn bei sich zu Hause versteckt. Natürlich nicht für lange, denn auch die Regierung ist dem Ausserirdischen dicht auf der Spur. Auf jeden Fall ist dieser Film aus den 80ern noch heute einer der bekanntesten Werke von Steven Spielberg.



Wer jüngere Kinder hat, dem kann ich übrigens die Halloweenfilme von unter anderem Mickey Mouse oder Winnie Puh ans Herz legen. Diese sind wirklich kleinkindgerecht und nicht zu gruselig. So oder so wünsche ich Euch und Euren Kindern von Herzen eine ganz tolle Halloweenzeit! Eure Anne


#halloween #süssesodersaures #trickortreat #horrorfilme #diy #doityourself #bastelideen #diyblog #diyblogger #mamablog #mamablogger #lebenmitkindern #lebenmitkind #schminken #annesleben #basteln #schminken #bastelideen #halloweenmakeup #makeup